Eine sehr unangenehme Begleiterscheinung des Flugbetriebes ist der Bodenlärm, nicht nur der Startenden und landenden Flugzeuge, sondern auch der Maschinenläufe während der Wartungsarbeiten.

Anläßlich der Fluglärmkommission im April 2017 wurde seitens der Leitung des Flughafens auf eine Maßnhame hingewiesen, die den Bodenlärm speziell für Nordenstadt mindern soll, nämlich die Verlagerung der "Warmlauf- und Testphasen an den westlichen Rand des Geländes. Diese Verlagerung bedeutet, dass die westlichen Anwohner (Erbenheim u. Fort Biehler) höher belastet werden und bei der vorherrschenden Windrichtung West/Südwest der Schall dennoch weit im "Ländchen" zu hören ist. Immerhin ist den Verantwortlichen die Beeinträchtigung der Anwohner bewußt. Eine Konsequenz, die wir seit langem Forderung ist der Bau von Schallschutzhallen, wie sie an anderen Flughäfen üblich sind. Wir werden weiter darauf dringen! Wir halten die Investitionen bei einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 500Mio€ für vertretbar und fordern die Verursacher weiter auf Abhilfe zu schaffen.

Vorbeiflüge an der Messstation Bierstadt (am 18.7.13 durch direkte Beobachtung bestätigt)

Vogelböller
Hubschrauber6113

Böller, die die Vögel vertreiben sollen. Aufgezeichnet in Igstadt am 6.1.14, ca. 4km entfernt!

Bilgusheader

Immer wieder wird das Umland von den Anhaltenden Geräuschentwicklungen des Flughafens beeinträchtigt. In Igstadt, was ca. 4 Kilometer vom Rollfeld entfernt liegt, wurden Werte von 70 db gemessen. Sicher sind die direkten Anwohner noch stärker betroffen. In Fort Biehler wurden auf einem ungeeichten Smartphone Werte von über 100db gemessen.

Beeindruckend ist die Chuzpe der Amerikaner die deutsche Bevölkerung an den Kosten für die Lärmminderung in Regress zu nehmen. Wie in der Presse zu lesen war, soll die Stadt sich an den Kosten für lärmmindernde Schallschutzhallen beteiligen.

Hier nun einige Beispiele für die Effekte der Lärmereignisse:

mal70Dez

Unten sehen Sie eine Aufzeichnung des Lärmpegels am Standort Igstadt vom 6.1.14.

BIs 15 Uhr ist der Verlauf so wie wir es normalerweise erleben. Danach sehen Sie einen Anstieg bis 16 Uhr und danach permanant Anstiege bis über 60db. Die Kreuze identifizieren Überflüge von in Frankfurt gestarteten Flugzeugen.

m4