25.06.14 Erstes Treffen von Vertretern der Bürgerinitiative mit der Leitung der Airbase.

Den Bericht zum Treffen können Sie hier lesen: Link

Am 1.2.12 bildete sich die Bürgerinitiative gegen Lärm und Gefahren durch US-Flugzeuge - BiLGUS.

Wir sind eine überparteiliche Gruppe von Bürgern, die sich für die Belange der ganzen Region, über alle betroffenen Vororte hinweg einsetzt.

Aufgrund der stärker gewordenen Belastung durch „Trainingsflüge“ im Bereich nördlich und östlich der Airbase, den starken Bodenlärm im direkten Umfeld, den Überflügen über Biebrich und Amöneburg haben sich Bürger der betroffenen Ortsteile und Gemeinden zusammengetan, um gemeinsam mit der Stadt, dem Regierungspräsidium und der Landesregierung auf die Leitung der Airbase einzuwirken.

Erreicht haben wir bisher:

  • die Beteiligung unserer Bürgerinitiative an der regelmäßig tagenden Lärmschutz-kommission.
  • erste direkte Kontakte zu den Verantwortlichen der Airbase.
  • Offenlegung der vorgeschriebenen Flugrouten für alle Fluggeräte. Diese Flugrouten dürfen keinen Überflug von bewohntem Gebiet oder von sensiblen Industrieanlagen beinhalten. Die Regelungen des Militärischen Luftfahrthandbuchs sind innerhalb der Kontrollzone Erbenheim zu beachten. Strikte Einhaltung dieser Flugrouten und Verbesserung der Überprüfbarkeit durch verpflichtende Transponderbenutzung. Zusätzliche Einhaltung von größtmöglichem Abstand zu bewohnten Gebieten.
  • Veränderung von Flugrouten in weniger bewohnte Bereiche um Wiesbaden, wo möglich - große Runde um Breckenheim wird ab Mitte Dez. 2015 verlagert

Die weiteren Haupt-Ziele der BI sind :

  • Trennung des eigentlichen Hauptquartier-Betriebs vom Flugtraining, das die amerikanischen Piloten absolvieren müssen, um ihre Fluglizenzen zu erhalten. Dieses Flugtraining ist konsequent auf anderen Flugplätzen außerhalb von Ballungsräumen durchzuführen.
  • Einrichtung einer regelmäßig tagenden Institution als Kontaktstelle für die Bürger in allen Belangen, die die Airbase betreffen.
  • Begrenzung der Flugzeiten für alle Fluggeräte auf die Zeit von 06:30 bis 19 Uhr ausschließlich von Montag bis Freitag. Keine Flüge am Wochenende und an deutschen Feiertagen.
  • Zeitnaher Bau von geeigneten Lärmschutzeinrichtungen auf dem Gelände der Airbase zum Schutz vor Bodenlärm (z.B. Lärmschutzabweisern, Lärmschutzhalle). Hinarbeitung auf die ausschließliche Verwendung von möglichst leisem Fluggerät. Turbinentests oder ähnliche Testläufe dürfen nur noch in Lärmschutzhallen stattfinden. Es sind ausschließlich moderne und lärmarme Vogelschrecksysteme einzusetzen.
  • Regelmäßige Messung der Schadstoffemissionen (Abgase), die von den Fluggeräten verursacht werden, in unmittelbarer Nähe der Airbase. Veröffentlichung der Schadstoffmessungen und Ergreifung geeigneter Maßnahmen bei Überschreitung der geltenden Grenzwerte.
  • Kritische Prüfung der Notwendigkeit des weiteren Ausbaus der Airbase.  Weiterer Ausbau nur dann, wenn die US-Behörden in strikte Lärmschutzbedingungen einwilligen und die Einhaltung dieser Regeln vertraglich garantieren.
Bilgusicon

12.06.13 Wir haben demonstriert und über hundertzwanzig Leute mit uns!

... und um 23:48 fliegen die Hubschrauber wieder. Dies kann nur als Machtdemonstration der Amerikaner begriffen werden !!! Wieder bricht die Leitung der Airbase ein Versprechen, nämlich nur Montags und Dienstags Nachtflüge durchzuführen. Später wird es heissein, das dies ein Versehen gewesen sei!

Gemeinsam haben wir unserem Ärger Luft gemacht. Presse, Funk und Fernsehen waren dabei und werden unsere Forderungen weiter verbreiten!

Die Rednerliste:

Christiane Hinninger von den Grünen

Dennis Volk-Borowski von der SPD

Henrik Seipel-Rotter von den Piraten/Linken

Bernd Wulf von BiLGUS (Rede BiLGUS)

Eindeutiger Tenor aller Sprecher war die Forderung nach einem Nachtflugverbot und die Bürgerbeteiligung

Anbei der aktuelle Flyer zur Aktion von BiLGUS: Link

Drucken Sie ihn gerne aus und verteilen ihn an Ihre Nachbarn.

Hier noch einmal der Aufruf der Grünen zur Demo: Link

Folgender Text wurde in Richtung der Airbase verlesen:

Dear american Soldiers behind the fence,

we, the inhabitants oft the suburbs that surround You want to assure You, that our intention is not antiamercan, but anti-noise-pollution.

We want to show You, that You are not allone here and we want You to respect our needs and our health. More than a 100000 people live directly around you and are polluted by the noise You produce.

We, the people, that lived here, before You came demand the participation in all the committees that deal with the topics we are concerned about.

We demand that You don´t run flights in the night from ten to six in the morning.

General Donald Campbell tear down Your selfconstructet wall of silence and start a dialogue with the people that surround You.

Bilgusheader

4.11.13 BiLGUS informierte anlässlich der Bürgerinformation in Bierstadt zum Baugebiet Bierstadt Nord

Im Rahmen der Veranstaltung informierten wir über die Auswirkungen des von Erbenheim ausgehenden Fluglärms für die „Neubürger“. Hier unser Flyer: Link

m4